Sicher ist sicher.

 

Die Herstellung von Zement unterliegt strengen Richtlinien der Qualitätskontrolle.
Die durch Regelwerke (Normen, Richtlinien, Merkblätter etc.) LEUBE_Kombizement_Zertifikat_der_Leistungsbestaendigkeitvorgegebenen
Anforderungen an die Ausgangsstoffe und an das Endprodukt werden in
unterschiedlichen Kompetenzen geprüft und überwacht. Gesetzliche Vorgaben,
die mit Baustofflisten dokumentiert sind, sehen eine Bauproduktenkennzeichnung
vor. Diese erfolgt bei europäischen harmonisierten Regelwerken durch ein CE-Zeichen,
bei nationalen Regelwerken durch ein ÜA-Zeichen.

 

EU-Bauproduktenverordnung

Ab Juli 2013 gilt in der EU eine neue Verordnung zur Festlegung harmonisierter
Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten. Die Zielsetzung der
Verordnung ist es, den freien Verkehr mit Bauprodukten auf dem Binnenmarkt
und ihre uneingeschränkte Verwendung zu fördern.

 

Leistungserklärung

Der Hersteller erklärt eigenverantwortlich, dass die von ihm in den VerkehrueaConformité_Européenne_(logo).svg
gebrachten Bauprodukte den einschlägigen EU-Vorschriften entsprechen.
Die  Leistungserklärung ist die zentrale Bestimmung der Bauproduktenverordnung.

 

Zertifikat der Leistungsbeständigkeit

Das Zertifikat der Leistungsbeständigkeit bescheinigt, dass das Bauprodukt allen
Anforderungen, die in der vorgeschriebenen Norm beschrieben sind, erfüllt.

 

Alle aktuellen Zertifikate zum Downloaden finden Sie im Menüpunkt „PRODUKTE“ bei den jeweiligen Erzeugnissen.