Geschichte

Von den Gebrüdern Leube in Ulm zur LEUBE Gruppe.

Der Ursprung der LEUBE-Gruppe liegt im süddeutschen Ulm. Hier gründete
der Apotheker Dr. Gustav Ernst Leube mit seinen Brüdern im Jahr 1838 das
Zementunternehmen ‚Gebr. LEUBE‘.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRGllIExFVUJFLVN0b3J5IiB3aWR0aD0iNzk1IiBoZWlnaHQ9IjQ0NyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9QTWtXcnI4UE9kYz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

 

26 Jahre nach der Gründung, im Jahr 1864, hat LEUBE die seit 1854 bestehende
Gartenauer Zementproduktion erworben und verlegte in der Folge den Hauptsitz
des Unternehmens hierher nach Österreich.

 

Das 20. Jahrhundert stand ganz im Zeichen stetiger Modernisierung und
Erweiterung. 1947 Gründung der Gartenauer Betonwerke, 1965 wird am
Gutrathberg ein moderner Tagbau mit Etagen eingerichtet.

 

1970 fusioniert das Gollinger Kalk- und Schotterwerk Alois Tagger mit LEUBE.

 

1996 Gründung des BürgerBeirates Gartenau, ein mit der Nominierung zum
Staatspreis ausgezeichnetes Umweltvorzeigeprojekt für Anrainer und Industrie,
das laufend überprüft und aktualisiert wird. Der BürgerBeirat Gartenau trifft
sich mindestens 2x jährlich.

 

1998 startet der Versuchsbetrieb mit Alternativbrennstoffen im Zementwerk.

 

2001 Einstieg bei EBENSEER Betonwerke. Nach der Fusionierung von
Ebenseer mit Semmelrock im Jahr 2014 erfolgte der Ausstieg aus der
Betonsteinproduktion.

 

2008 bekam die LEUBE-Familie Zuwachs: Das oberösterreichische Traditions-
unternehmen QUARZSANDE in Eferding wurde gekauft.

 

2009 – 2010 wurde die Klinkerproduktion am Standort St. Leonhard/Gartenau
um 36 Mio. Euro erneuert. Es entstand eines der modernsten Zementwerke weltweit.

 

Im Frühjahr 2012 erfolgte der Einstieg in das Transportbetongeschäft mit dem Kauf
des Familienunternehmens HAFNER BETON GmbH in Bruckmühl/Bayern.

 

2013 feierte LEUBE, das älteste bestehende Zementunternehmen der Welt, das
nach wie vor von der Gründerfamilie geführt wird, das 175-jährige Firmenjubiläum.

 

Im Jahr 2014 wird das Transportbetonwerk Mayrwies/Salzburg in die
LEUBE Gruppe eingegliedert.

 

Durch die Umgründung der Gebr. LEUBE KG in die LEUBE AG
wird 2014 der Weg für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft geebnet.

 

2017  erfolgte die 99 %ige Übernahme der Paltentaler Betonerzeugungs-GmbH
in Lassing / Steiermark.

 

Im Sommer 2018 wurde die SSL Stahlbeton-Schwellenwerk Linz GmbH
Teil der LEUBE Gruppe.

 

Im Jahr 2020 wurde das Betonwerk Rieder mit seinen Standorten in Maishofen,
Gaggenau (D) und Iglau (CZ) zu 100 % in die LEUBE Gruppe eingegliedert.

 

Weiters stieß 2020 das Betonwerk Wildenau bei Braunau zur LEUBE Gruppe.

 

Heute ist die LEUBE Gruppe mit einer äußerst umfangreichen und vielschichtigen Produktpalette eines der führenden Unternehmen der Baustoffindustrie im Land.

 

 

Hier geht es zur Homepage der Familie Leube: www.gebr-leube.at